Erfolgreiche Vernissage

 

 

Bilder von frechen Jungendlichen, bunte Blütenpracht und Selbstportraits, eingebettet in farbenfrohe Motive – „Diese Ausstellung lebt ganz besonders von ihren Gegensätzen“, freut sich der Vorsitzende des Welveraner Kulturvereins Marcus Elmerhaus. Im Ratssaal begrüßte er die drei Künstler Anke Brückmann (Welver), Paula do Carmo (Soest) und Frederik Johannes Pähler (Lippstadt) zur diesjährigen Vernissage. „Aus organisatorischen Gründen mussten wir die Ausstellung diesmal ins Frühjahr vorverlegen“, so der Vorsitzende über das zweite Event des Kulturvereins in diesem Jahr.

Während bei Anke Brückmann alle bisher gemalten Bilder zur Verschönerung der eigenen vier Wände dienen und entsprechend vielschichtig sind, zeigen die hier präsentierten Motive von Paula do Carmo Eigenschaften von Jugendlichen. „Die Jugend ist immer ein bisschen frech“, erklärt sie mit einem Schmunzeln, dennoch sei sie durchaus auch liebenswert und für sie als Malerin sehr inspirativ. Ihre Bilder vereinen daher beide Seiten zu einem Kunstwerk.

Frederik Pähler konnte nach seinem Studium in den Niederlanden sogar zwischenzeitlich als professioneller Maler und Zeichner seinen Lebensunterhalt bestreiten. „Das geht inzwischen leider nicht mehr“, so der Lippstädter, der seit 2014 als Lehrer für praktischen Kunstunterricht am INI-Berufskolleg tätig ist.

Bei einem Glas Sekt, Kaffee und Kuchen war nach dem offiziellen Teil der Vernissage noch ausreichend Zeit und Gelegenheit, sich die Werke anzusehen und auf sich wirken zu lassen.

Für den musikalischen Part des Nachmittags konnten Juliane Berns-Müller (Klavier und Gesang) und ihr Bruder Florian (Gitarre und Gesang) gewonnen werden. Moderne Pop-Songs, aber auch eigene Kompositionen sowie beliebte Klassiker sorgten für begeisterten Applaus der anwesenden Gäste. „Die beiden waren richtig Klasse“, so das Resümee einer Zuhörerin.

In Augenschein kann die Ausstellung noch wie gewohnt während der regulären Öffnungszeiten des Rathauses während der nächten 14 Tage genommen werden.

 

 

 

 

Vernissage im Rathaus Welver

Aller guten Dinge sind drei, sagt ein bekanntes Sprichwort. „Das gilt ganz bestimmt auch in der Kunst“, so die Überzeugung des Vorstands vom Welveraner Kulturverein, der zu seiner diesjährigen Vernissage gleich drei Künstler eingeladen hat, ihre Werke im Rathaussaal zu präsentieren.

„Wir sind da ganz breit aufgestellt“, findet der Vorsitzende Marcus Elmerhaus, der am Samstag, 28. April, um 16 Uhr neben der Welveranerin Anke Brückmann auch den Lippstädter Maler Frederik Johannes Pähler und die Soester Malerin Paula do Carmo willkommen heißen kann. Völlig unterschiedliche Gemälde haben die drei aus ihrem Fundus im Gepäck, Motivvielfalt und Farbenpracht inklusive.

„Das wird eine ganz bunte und sehr lebendige Ausstellung“, ist auch die stellvertretende Kulturvorsitzende Ines Jatzke überzeugt. „Wir laden alle Kunstinteressierten ganz herzlich ein, sich die Bilder am Tag der Vernissage oder auch in den 14 Tagen danach, während der regulären Öffnungszeiten des Rathauses, anzusehen.“

Neben einem kleinen Sektempfang gibt es bei der Vernissage auch Kaffee und Kuchen. Und auch für die musikalische Untermalung ist mit Juliane und Florian Berns-Müller mit Gitarre und Klavier gesorgt.

Die Märchenbühne

 

„Die Märchenbühne“ Puppentheater zu Gast beim Welveraner Kulturverein am 23.01.2018

Ein sprechender Waschlappen, ein schnarchendes Kissen und ein Hauch von Zauberei, beim Puppentheater der „Märchenbühne“ sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Dabei holt Puppenspielerin Daria Nitschke, die Kinder stets da ab, wo sie ausgelassen mitspielen können, im bunten Märchenland. Da wird gebusselt nach Herzenslust und dabei immer ein spannendes Abenteuer erzählt, an dessen Ende auch die Kinder eingeladen sind, selbst in Kostüme zu schlüpfen und mitzuspielen. „Wir freuen uns immer sehr, als Programmauftakt Daria Nitschke bei uns begrüßen zu können“, so der Vorsitzende des Kulturvereins Marcus Elmerhaus. Das Puppentheater in der Aula der Bernhard-Honkamp-Schule für alle Kinder ab vier Jahren wird besonders gerne von den Kindergärten der Großgemeinde besucht. 

 

 

Jahreshauptversammlung im Ratssaal am 17.11.2017

Marcus Elmerhaus und Ines Jatze leiten ab sofort den Welveraner Kulturverein. Nachdem der bisherige Vorsitzende Heiko Kosche nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung stand, übernahm mit Elmerhaus sein bisheriger Stellvertreter diese Position. Das frei gewordene Amt des „Vize“ besetzt jetzt Ines Jatzke, die bereits im Beirat für den Kulturverein tätig war. Als neues Beiratsmitglied konnte Peter Hartmann gewonnen werden.

„Sehr gerne hätten wir uns hier und heute persönlich bei Heiko Kosche für sein unermüdliches Engagement rund um die Welveraner Kultur bedankt. Aber da er nicht hier sein kann, werden wir unser Dankeschön in Kürze bei einem persönlichen Besuch nachholen“, so Elmerhaus.

Puppentheater für Kinder, eine Vernissage, eine Lesung, ein Konzert und die Mitwirkung beim Welveraner Ferienspaß sind seit Jahren als Fixtermine beim Kulturverein gesetzt. „Daran werden wir auch in Zukunft nicht rütteln“, so der neue Vorsitzende weiter.

Der Termin für das beliebte Puppentheater mit der „Märchenbühne“ von Daria Nitschke steht mit dem 23. Januar 2018 bereits fest. „Alle weiteren Programmpunkte für das neue Jahr teilen wir zu gegebener Zeit über die lokale Presse mit“, so Ines Jatzke. „Die Kooperation mit der Gleichstellungs-beauftragten der Gemeinde Welver Monika Jürgens steht ebenso schon fest wie eine Bilder-Ausstellung im Herbst.“

Ebenfalls angedacht ist ein Konzert mit dem Welveraner Chor „Da Capo Cälilia“ in besonderer Atmosphäre, „und vielleicht möchten wir auch wieder mal etwas Humoristisches in Angriff nehmen“, so der Tenor des Vorstands.

Wer sich über die Arbeit des Vereins oder die günstige Mitgliedschaft informieren möchte, kann dies auf der neuen Internetseite tun. „Es wäre schön, wenn wir in 2018 wieder einmal die 100 Mitglieder knacken könnten.“

Märchenbühne mit Daria Nitschke

Die Märchenbühne mit Daria Nitschke präsentiert das Stück "Ahoi Piraten" (für alle Kinder ab 4 Jahren), am Dienstag, 23. Januar 2018 um 15 Uhr in der Aula der Berhard-Honkamp-Schule.

Karten gibt es an der Tageskasse oder für Gruppen per Vorab-Reservierung.

Über uns

"Wir wollen Kunst und Kultur allen Altersklassen näher bringen und sind deshalb für alles offen."

Und so reicht das Repertoire vom jährlichen Puppentheater für Kinder über Kabarett und Konzerte bis hin zu Gemäldeausstellungen. Ein Rockkonzert darf hier genauso wenig fehlen wie ein Liederabend, eine Nachwuchs-Ausstellung ist ebenso gesetzt wie eine Bilder- und Skulpturen-Ausstellung namhafter Künstler.
mehr...

Kalender

Januar 1992
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2